Lymphdrainage
Lymphdrainage Bein

 

 Wer den Weg nicht kennt, auf dem er zum Meer gelangen kann, der sollte sich einen Fluss als Begleiter suchen.

Lateinische Lebensweisheit

 

Um Schwellungen und Ödeme zu reduzieren, Schmerzen zu lindern und Ihre Immunabwehr zu stärken, verwende ich die manuelle Lymphdrainage.

 

Die Lymphgefässe sind ein Einwegsystem. Sie führen die Flüssigkeit aus dem Bindegewebe, die nicht von den Venen aufgenommen werden kann, wieder zurück zum Herzen und in den Blutkreislauf. Die Flüssigkeit im Gewebe kann durch Venenschwäche, Traumata, Operationen oder angeborene Lymphgefässveränderungen erhöht werden. Dies lässt Schwellungen und Ödeme entstehen. 

 

Bei rheumatischen Beschwerden, chronischen Schmerzen und Immunschwäche ist oft das Bindegewebe mit Stoffwechselprodukten überladen, die der Körper nicht mehr ausscheiden kann. Die Lymphdrainage hilft, das Bindegewebe wieder zu reinigen und sorgt für eine freie Zellkommunikation.

 

Nach einer Tumoroperation mit Entfernung von Lymphknoten wird eine regelmässige Drainage notwendig sein.

 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Ödem- und Entstauungstherapie. Durch die  weichen, rhythmischen Griffe kommen Sie in eine tiefe Entspannung und Ihr vegetatives Nervensystem gleicht sich aus.

 

Anwendungsbeispiele:

  • Lymphödeme: angeboren, nach einem Trauma/ Operation
  • venöse Abflussstörungen
  • Blutergüsse
  • Schleudertrauma
  • Schmerzsyndrome
  • rheumatische Beschwerden
  • Muskelkater
  • Begleitung einer Frühjahrskur/ Fasten/ Entgiften
  • nach Lymphknotenentfernung